Rucki zucki Schokobrötchen mit oder ohne Thermomix

Manchmal überfällt mich der Heißhunger nach einem süßen Gebäck.

Genau das ist mir gestern passiert.

Ich bekam plötzlich Hunger auf diese leckeren Schokobrötchen.

image2

Ein Blick in den Kühlschrank verriet mir, das wir alle der benötigten Zutaten da hatten (bis auf die Eier, die hatte ich übersehen, da hat mir dann eine ganz liebe Nachbarin ausgeholfen!).

Da ich die Brötchen öfter mal mache, gerne aber auch Cookies und Muffins backe, habe ich mir mal eine große Packung von backfesten Schokotropfen besorgt. Ich hab mich mal Online umgeschaut und mich für diese hier entschieden, das waren einfach die günstigsten, backfesten: Klick

So habt ihr immer etwas auf Vorrat und könnt sie auch mal spontan machen.

Da sie so flott gemacht sind, konnte ich auch mit zwei Kleinkindern um mich herum loslegen. Die Große war beim Ballett und durfte sich danach umso mehr über die Leckereien freuen.

Sie sind ganz ohne Hefe, deswegen gehen sie auch ohne Thermomix ruck zuck 🙂

Aber nun zum Rezept:

Ihr benötigt:

  • 300 g Mehl (ich habe Dinkelmehl genommen)
  • 250 g Magerquark
  • 40 ml Milch
  • 40 ml Sonnenblumenöl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 70-100 g Zucker
  • 70-100 g Schokotröpfchen, backstabil
  • 2 Eier (eins zum bestreichen und eins für den Teig)

 

Alle Zutaten bis auf ein Ei und die Schokostückchen in den Thermomix  geben und 1 Minute Knetstufe einschalten.

(Wer die Schokostücke ausversehen direkt mit rein schmeißt, so wie ich, kann den Teig auch einfach im Linkslauf vermischen)

Wer keinen Thermomix hat, nimmt einfach seine Küchenmaschine oder einen Mixer mit Knethacken 🙂 
Die Schokostückchen dazugeben und 20 Sekunden auf Stufe 2 Linkslauf unterrühren.
Den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben, gut durchkneten und das ganze dann zu einer Rolle Formen.

Am besten bemehlst du den Teig hierfür noch mal, sowie deine Hände (du kannst sie aber auch nass machen), da es ein sehr klebriger Teig ist. Mit dem Bemehlen klappt es aber super und ist dann auch keine matschige Angelegenheit.

Nun teilst du den Teig in Stücke, je nachdem ob du kleinere oder größere Brötchen haben möchtest, machst du mehr oder weniger Teilchen. Hierfür nehme ich einfach immer ein Messer.

Dann formst du sie zu kleinen Kugeln, oder übernimmst die Form einfach, die du geschnitten hast.

img_6432
Die Brötchen legst du nun auf ein Backblech und bestreichst sie mit dem verquirlten Ei.
Zuletzt kommen sie für ca. 20 Minuten in den bei 180 Grad vorgeheizten Backofen, bis sie schön braun sind. 

image1

 

Am besten esst ihr sie noch am gleichen Tag auf, da schmecken sie am besten 🙂

Wir haben dem Nachbarmädchen direkt ein paar Brötchen mitgegeben, dort wurden sie direkt als Nachspeise gegessen 🙂

 

Lassts euch schmecken,

Katharina

P.S. Der eBay Link ist ein Affiliate Link, ich werde ganz gering am Gewinn beteiligt, wenn ihr das Produkt über diesen Link kauft. 

Advertisements

3 Kommentare zu „Rucki zucki Schokobrötchen mit oder ohne Thermomix

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: