Natürliche Geheimtipps & Tricks bei einem wunden Babypopo

Einige Tipps und Tricks habe ich in der Zeit in der ich in der Kinderkrankenschwester Ausbildung war gelernt, anderes bei Nele & Janek.


Bei Leana muss ich auf Grund der Stoffwindeln kaum einem wunden Po entgegen wirken. Lediglich einmal hatten wir ein Problem, und das war dann direkt richtig heftig. Bei den ersten Versuchen über Nacht mit Stoff zu wickeln (wir wickeln seit dem krassen wunden Po nur noch mit Ökowegwerfwindeln in der Nacht), war die Windel wohl zu nass, der Urin zu sauer und der Dryliner hatte meiner Meinung nach überhaupt nicht funktioniert. Wie auch immer es dazu gekommen sein mag, aber dadurch, habe ich den absolut bestem Tipp gegen wunden Po von der lieben Kathrin bekommen, die ich aus der Kinderkrankenschwester Ausbildung kenne (Eine tollere Anleiterin kann man sich wirklich nicht wünschen, sie hat sich von allen Anleiterinnen durch ihre liebevolle Art total von ihren Kolleginnen abgehoben. Sie war im Gegensatz zu vielen andern einfach überhaupt nicht herablassend zu den Schülern und hat sich echt viel Zeit genommen, um uns viel zu erklären. Danke Kathy! 🙂 ).

Also legen wir direkt los, mit dem allerbesten Tipp überhaupt!

1. Eichenrinde


Hast du schon mal von Eichenrinde gegen wunden Po gehört? Ich zuvor nicht. Als Leanas Po so unglaublich Wund war, bin ich durch den Tipp von Kathrin zur Apotheke geflitzt und habe mir direkt Eichenrinde geholt. Sie ist auch überhaupt nicht teuer, ich habe irgendwas zwischen 1 und 2 Euro für ein paar Gramm gezahlt. Anwenden kann man sie als Bad, und zum abtupfen der wunden Stellen. Ich habe die Eichenrinde in einen Teebeutel gegeben, sie übergossen und dann abkühlen lassen. Danach habe ich die Flüssigkeit mit ins Badewasser gegeben und mir einen Schluck neben den Wickeltisch gestellt. So konnte ich dann bei jedem wickeln, nach dem Reinigen, den Po damit abzutupfen. Das hat wahre Wunder bewirkt! (Danke auch noch mal dir liebe Sabine für deinen Beistand, die ich heulend anrufen durfte und um Rat fragen konnte 😉 )

2. Feuchttücher weglassen!


Wenn man sich mal den Artikel  zum Ökotest der Babyfeuchttücher (einfach mal bei Google „Schadstoffe Feuchttücher“ eingeben) bei Codecheck anschaut, ist direkt ziemlich klar, warum es sowieso besser ist, sie zu meiden. Aber auch gerade bei wundem Po, sind sie absolut nicht förderlich. Zum Reinigen reicht absolut ein nasser Lappen und Wasser. Waschlappen hierfür, wirst du voraussichtlich sogar demnächst in meiner Babyboutique erhalten 🙂 In den nicht heißen Monaten haben wir die Tücher immer gern in unserem Wipes Warmer gelagert, den ich dir schon in meinem Artikel mit unsern Baby Must Haves vorgestellt habe. Dann sind sie so herrlich warm, was so wahnsinnig angenehm ist.

3. Kokosöl und Olivenöl zum reinigen verwenden


Kokosöl ist unser absolutes Wundermittel hier im Haus. Wir verwenden es für soooo viel, das ist auf jeden Fall noch mal einen extra Artikel wert! Aber auch Olivenöl hat es absolut in sich. Ihr könnt es entweder direkt zum reinigen geben, nach dem reinigen zum einreiben benutzen, oder eure Waschlappen in einer Mischung aus Öl & Wasser darin tränken. Aber gebt acht und verwendet nicht zu viel Produkt, denn das könnte das Saugverhalten eurer Windel beeinträchtigen. Besonders bei Stoffwindeln würde ich hier ein Auge drauf halten.

4. Heilwolle


Auch Heilwolle ist ein wunderbares natürliches Mittel, um einem wunden Po zum heilen zu verhelfen. Einfach ein wenig davon mit in die Windel geben. Durch das Lanolin wirkt die Heilwolle hautpflegend, entzündungshemmend und lindert Juckreiz. Heilwolle ist naturbelassene Schafwolle, die nur mit Wasser gewaschen wird und so einen hohen Wollfettanteil besitzt.

Ein weiterer absoluter Geheimtipp ist aber auch, die Heilwolle bei wunden Brustwarzen zu verwenden! Hätte mir das mal jemand bei meinem ersten Baby gesagt. Das war diesmal so hilfreich und ihr solltet es unbedingt ausprobieren.

Ich habe mir eine Packung bei Amazon bestellt (Klick) und sie hält wirklich sehr, sehr lange. Sie ist ihr Geld absolut Wert und gehört für mich in die Baby Grundausstattung.

5. Schwarzer Tee

Das mit dem Olivenöl und dem schwarzem Tee habe ich im Krankenhaus gelernt. Du kannst auch super schwarzen Tee benutzen um den wunden Po zu betupfen. Dafür einfach einen Beutel schwarzen Tee aufkochen und abkühlen lassen. Das ganze dann nach dem reinigen bei jedem Wickeln auftupfen und soweit möglich, an der Luft trocknen lassen.

6. Möglichst viel Luft an den Po lassen

Die meisten Babys lieben es nackig zu strampeln. Die Wunden können logischerweise besser heilen, wenn sie weniger dem feuchten Pipiklima der Windel ausgesetzt sind. Du kannst dein Baby einfach auf einem Handtuch, oder auf der Wickelunterlage auf dem Boden ein wenig spielen lassen. Wenn etwas daneben geht (und das ist meistens der Fall) dann kann man das Handtuch einfach in die Wäsche geben. Nebenbei kannst du dein Kleines wunderbar beobachten, was es für Anzeichen macht, wenn es Pipi machen muss. Das kann euch später beim Trocken werden enorm helfen und du lernst so dein Kind besser kennen.

 

Ich hoffe dir haben meine Tipps weiter geholfen und du kannst das ein oder andere anwenden. Hast du noch weitere Geheimtipps für mich? Dann hinterlasse mir doch gerne einen Kommentar, darüber würde ich mich freuen 🙂

 

Liebe Grüße,

 

eure Katharina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: